Hochschule Esslingen: Förderung durch den Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und die Dieter Schwarz Stiftung

Prorektor für Forschung und Transfer, Prof. Dr.-Ing. Czarnetzki, und Prof. Dr. Flad bei der Jury-Präsentation in Berlin. Foto: David Ausserhofer/Stifterverband

Bundesweites Zukunfts-Netzwerk: Innovation Club

Die Hochschule Esslingen erhält eine Förderung in Höhe von 15.000 Euro vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und von der Dieter Schwarz Stiftung. Damit verbunden ist die Aufnahme der Hochschule Esslingen in das bundesweite Netzwerk „Innovation Club“, zu dem sich - initiiert durch den Stifterverband - 15 ausgezeichnete innovationsaffine Hochschulen und Universitäten zusammengeschlossen haben. Gleichzeitig haben sich die Wissenschaftler dazu verpflichtet, Ideen zu entwickeln, um die Hochschule Esslingen als Knotenpunkt, so genannter Innovation Hub, für neues Wissen und innovative Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen zu positionieren.

Das ist das Ergebnis einer bundesweiten Ausschreibung, an der sich 90 Hochschulen beteiligt haben. Eine international besetzte Jury hat die Hochschule Esslingen mit ihrem Konzept „iPartnerES: innovation Partners ESslingen – nah an Mensch und Technik“ als eine der acht besten Hochschulen ausgezeichnet. Das Konzept der Hochschule Esslingen sieht vor, die Partnerschaft der Hochschule mit regionalen Kontakten aus Wirtschaft und Gesellschaft im Bereich Innovation weiter auszubauen.
Der Antragsteller Prof. Dr. Michael Flad freut sich über die Förderung: „Die Komplexität der neuen gesellschaftlichen Herausforderungen durch technologische und demografische Entwicklungen ist heute noch nicht überschaubar und in der gesamten Tragweite erkennbar. Als starker Partner von Unternehmen, Verbänden und der Gesellschaft wollen wir uns als Hochschule hier einbringen, um mit unseren Themen Innovationen im Großraum Stuttgart mitzugestalten.“

Weitere Informationen: https://www.stifterverband.org/innovation-hubs