Veranstaltung "Lebendiger Campus" im Stadtgarten am 27. und 28 Juni 2019

Die Vielfalt der Hochschul- und Wissenschaftsregion Stuttgart wurde auf der der Veranstaltung „Lebendiger Campus: Die Hochschullandschaft Region Stuttgart“ im Rahmen des Wissenschaftsfestivals Stuttgart 2019 am 27. und 28. Juni 2019 deutlich. Der Innenstadt Campus / Stadtgarten verwandelte sich an zwei Tagen in einen Ort für "Wissenschaft zum Anfassen". Die verschiedenen Hochschulen präsentierten sich auf verschiedenen Stationen und gaben einen Einblick in ihre Forschung, aktuelle Projekte und Berufsbilder. Den Besucher*innen wurden neben Ausstellungen, Diskussionen und Vorführungen auch Mitmachexperimente zum direkten "Erleben" von Forschung geboten.

Snackverkostung
Mitmachexperimente umfassten u.a. Angebote der Universität Hohenheim: Das Projekt „Entwicklungszusammenarbeit per Smartphone“ zeigt, wie sich das Einkommen von Kleinbauern in Afrika steigern lässt und die Arbeitsbelastung von Frauen und Kindern verringert werden kann. Mit dem Geschmackstest „Wie schmeckt es?“ konnten Besucher*innen einen neu entwickelten Snack als Alternative zu Chips und Flips testen. Mit „Pommes, Plastik, Batterien“ wurden die Möglichkeiten der Bioökonomie zur Herstellung von Plastik oder auch Batterien auf Basis von Gras bzw. Stroh demonstriert.
Einblicke in die Bioökonomie
Studierende der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg lieferten Einblicke in die Erlebnispädagogik und luden Besucher auf eine Entdeckungsreise der besonderen Art mit einer VR-Brille und 360 Grad-Videos ein. Gesundheitsförderung war ein Schwerpunkt der Aktionen der DHBW Stuttgart, unter dem Motto „Lustig ist das Studentenleben?!" Des Weiteren zeigte die DHBW Stuttgart die Entwicklung neuer Mobilitätskonzepte und bot Probefahrten mit selbst gebauten E-Kleinfahrzeugen an.In einem Projekt zu Konstruktion und Bau von Seifenkisten der Professional School of Education Stuttgart-Ludwigsburg wurden die Möglichkeiten interdisziplinären Arbeitens verschiedener Hochschulen aus der Region (Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, Universität Stuttgart u.a.) demonstriert. Der aktuelle Stand der Konstruktionen wurde präsentiert und Fahrten mit einer Seifenkiste angeboten.Wie die Digitalisierung unsere Berufswelt mit Schlüsseltechnologien wie Sensorik, künstliche Intelligenz, Virtual Reality oder Robotik verändern wird, konnten Jugendliche im Truck der Bildungsinitiative expedition d spielerisch erkunden.  Die Pädagogische Hochschule Ludwigsburg ermöglichte Schüler*innen mit Hilfe eines Digital-Tools ihre Fähigkeiten und beruflichen Möglichkeiten im MINT-Bereich zu testen.
Das Team der Seifenkisten
Auf der Bühne wurde zudem am frühen Donnerstagabend ein abwechslungsreiches Programm geboten. Die HFT Stuttgart stellte im Rahmen eines Pecha Kucha Formates Ideen, Gedanken und Zukunftsszenarien zum Thema „Bad Stuttgart 2030“ vor: Zentrale Frage war, wie leben, arbeiten, forschen, wirtschaften oder lernen wir im Jahr 2030 in Bad Stuttgart? Die Themen wurden in den Pausen durch die Schauspieler des Improtheaters der Hochschule der Medien „Otter im Glashaus“ aufgegriffen, und es wurden aus dem Stehgreif lustige, aber auch nachdenkliche oder sogar traurige Geschichten geschaffen. Zum Abschluss spielte MAJAM, die Big Band der Hochschule der Medien, mit ihrem musikalisch sehr abwechslungsreichen Programm, die trotz großer Hitze immer mehr Zuhörer bekam!

News Archive