Wissenschaft
und
Hochschulen
Übersicht
Hochschul- und Wissenschaftsregion Stuttgart
 
Studenten-
ansichten
Über uns
Kontakt
 
Naturwissen-
schaften
Wirtschaft
Finanzen
Management
Kunst
Medien
Musik
Technik
IT-Wesen
Architektur
Bauwesen
Pädagogik
Sozialwesen
 
 
die welt verändern. No11 Magazin ansehen »

Studierende übers Studieren
HfWU - Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen


Weitere Studentenansichten von Studierenden der jeweiligen Hochschulen finden Sie im Bereich Hochschulübersicht


Luis Dario Stephan, 26
Luis Dario Stephan, 26

Volkswirtschaftslehre, HfWU Nürtingen-Geislingen

Das außergewöhnliche Profil des VWL-Studiums an der HfWU ist wohl, dass man hier praxisorientierte Volkswirtschaftslehre in einer ganz persönlicher Atmosphäre studieren kann. Wir setzen uns insbesondere auch mit Beispielen aus der realen Wirtschaftswelt auseinander und betreiben folglich keine Wissenschaft im Elfenbeinturm. Zudem spielen im Studium neben den klassischen volkswirtschaftlichen Inhalten auch die Entwicklung der eigenen analytischen Fähigkeiten und der sozialen Kompetenz eine wichtige Rolle. Das Programm lässt zudem Raum, bereits während des Studiums Berufserfahrungen zu sammeln. Parallel kann man sich durch die große Vielfalt an individuellen Studienschwerpunkten gezielt auf ein späteres Berufsfeld oder ein Master- Studium vorbereiten. Ganz am Anfang hat mir die VWL-Einführungswoche zu Beginn des ersten Semesters geholfen, hier bekommt man wertvolle Tipps und Hilfen, damit gleich eine gute Basis für den Start ins Studium gelegt ist. Die HfWU ist mit etwa 3.000 Studenten in Nürtingen noch relativ überschaubar, so kennt man viele Kommilitonen und das Studium hat mitunter eine schöne familiäre Atmosphäre.

www.hfwu.de

Jusy Möllers, 23
Jusy Möllers, 23

Landschaftsplanung und Naturschutz HfWU Nürtingen-Geislingen

„Landschaftsplanung und Naturschutz – so was kann man studieren? Gestaltet Ihr dann später Gärten und so?“ Nein, ganz und gar nicht. Ich bin mittlerweile im sechsten Semester an der HfWU und wir lernen alles andere als die Gestaltung von Gärten. In insgesamt sieben Semestern beschäftigen wir uns mit naturwissenschaftlichen, ökologischen aber auch rechtlichen und gesellschaftlichen Aspekten der Landschaftsplanung sowie dem Naturschutz. Das heißt vor allem, Konflikte in der bebauten und unbebauten Landschaft erkennen, vermeiden und mindern, sowie Natur und Landschaft erhalten und gestalten. Dazu werden Leitbilder und Strategien erstellt, konkrete Planungen erarbeitet und praktisch umgesetzt. Der Studiengang bietet ein ausgewogenes Angebot von Theorie und Praxis. Vor allem durch ein integriertes Praxissemester aber auch durch Exkursionen und Veranstaltungen vor Ort. Desweiteren unterrichten bei uns nicht nur Professoren, sondern auch Lehrbeauftragte, die direkt aus dem Berufsleben berichten können und somit sehr praxisnah lehren. Meine Entscheidung für diesen Studiengang habe ich nie bereut. Was ich sehr schätze, sind die eigenständigen Projekte, die themenbezogen auf die Vorlesungen abgestimmt sind. So können wir Erlerntes auch gleich anwenden. Die HfWU ist mit rund 2.400 Studenten am Standort Nürtingen eine kleine und überschaubare Hochschule. Da pro Jahr nur 35 Studierende für den Studiengang zugelassen werden, kennt jeder jeden. Auch die meisten Dozenten und Lehrbeauftrage kennen einen mit Namen, so dass ein familiäres Miteinander entsteht.

www.hfwu.de

René Stellmach, 25
René Stellmach, 25

Nachhaltiges Produktmanagement, Hochschule für Wirtschaft und Umwelt, Nürtingen-Geislingen

Mein Name ist René Stellmach und ich studiere im dritten Semester „Nachhaltiges Produktmanagement“ an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen, Standort Geislingen. Dieser Pionierstudiengang hat mich von Anfang an besonders interessiert, da er in enger Zusammenarbeit mit der Württembergischen Metallwarenfabrik WMF entstand. Der Studiengang verspricht durch diese Kooperation einen sehr engen Bezug zur Wirtschaft und lehrt nicht nur die Aspekte des nachhaltigen Wirtschaftens, sondern stellt auch die Verbindung zu den Produktionsvorgängen in den Firmen her. Die Professoren und Dozenten gehen professionell mit der Herausforderung des Pionierstudienganges um und geben uns von Anfang an ein sicheres Gefühl. Da die Menschen immer mehr wert auf Nachhaltigkeit legen, fühle ich mich in diesem zukunftsorientierten Studiengang gut aufgehoben. Wir haben auch die Option auf ein Auslandssemester, möglich ist auch, nach dem Bachlor einen Masterabschluss zu absolvieren. Das gefällt mir besonders an der HfWU: sie ist stets bemüht, uns zu fordern und fördern.

www.hfwu.de

Sabine Wucher, 27
Sabine Wucher, 27

Betriebswirtschaftslehre, Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen

Nach einem Jahr in den USA, einer Ausbildung zur Finanzassistentin bei der Bank und gesammelter Berufserfahrung stand für mich fest, dass das noch nicht alles sein konnte. Inzwischen studiere ich im fünften Semester BWL und bin sehr froh, dass ich mich für ein Vollzeitstudium entschieden habe. Es macht Spaß noch einmal lernen zu dürfen! Nach meinem Praxissemester freue ich mich jetzt in meinem letzten Jahr als Studentin die Vorlesungen selbst wählen zu dürfen und mich auf einen Bereich zu spezialisieren. Es hat mich selbst überrascht, dass ich in Nürtingen gelandet bin, aber ich fühle mich an der Hochschule sehr wohl. Es ist leicht dort neue Freunde und Studenten aus anderen Studiengängen, besonders in den vielen Initiativen und dem Hochschulsport, kennen zu lernen. Ich bin gerne aktiv und habe mich deshalb in zwei Initiativen engagiert und nebenbei diverse Sportarten ausprobiert.

www.hfwu.de

Lena Riegl, 21
Lena Riegl, 21

Betriebswirtschaftslehre, Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen

Schon in den letzten beiden Jahren des kaufmännischen Berufskollegs war mir klar, dass ich Betriebswirtschaftslehre studieren möchte. Die Bereiche Marketing und Event interessierten mich am meisten, jedoch wollte ich mich nicht gleich zu sehr spezialisieren. Also bewarb ich mich für die allgemeine Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in Nürtingen und bin dort seit dem Wintersemester 2010 eingeschrieben. Die ersten vier Semester und somit auch das Grundstudium habe ich schon erfolgreich absolviert. Momentan erhalte ich durch das Praxissemester tiefere Einblicke in die Berufswelt, was ich persönlich sehr wichtig finde und auch zu einem Studium dazu gehört. Dies ermöglicht mir auch, die Theorie des Studiums praktisch anzuwenden und erste Kontakte zu knüpfen. Nach dem Praktikum gehe ich für ein halbes Jahr ins Ausland, um dort zusätzlich zu meinem deutschen Bachelor einen englischen Bachelor zu erwerben. An der Hochschule Nürtingen fühle ich mich sehr wohl, es öffneten sich dort einige neue Türen für mich. Die Hochschule bietet viele Möglichkeiten in Bezug auf Ausland, Vorträge und verschiedenste Veranstaltungen. Für diese vielen und spannenden Eindrücke, die ich während des Studiums sammeln kann, bin ich sehr dankbar. Den Studiengang würde ich jederzeit weiter empfehlen.

www.hfwu.de

Stephanie Ziegler, 28
Stephanie Ziegler, 28

Pferdewirtschaft, Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen

Um den in Deutschland einmaligen Bachelor-Studiengang „Pferdewirtschaft“ studieren zu können, bin ich aus dem hohen Norden ins für mich unerwartet schöne Baden- Württemberg gezogen. Ob sich das gelohnt hat? Ja! Der moderne und vielseitige Studiengang besticht durch das ausgewogene Verhältnis pferdespezifischer, agrarwirtschaftlicher und betriebswirtschaftlicher Module. Das Studium bietet eine enge Verzahnung zwischen fachlich fundiertem Wissen und praktischen Studienansätzen. Die Nähe zwischen Wissenschaft und Wirtschaft wird auch durch unser Praxissemester im zweiten Studienjahr unterstrichen. Wir sind eine überschaubare Mannschaft, die engen Kontakt zu den Dozenten hat. Ich würde dieses Studium jederzeit wieder beginnen!

www.hfwu.de

Olesya Hurta, 30
Olesya Hurta, 30

Gesundheits- und Tourismusmanagement, Hochschule für Wirtschaft und Umwelt, Nürtingen-Geislingen

Mein Name ist Olesya Hurta. Ich komme aus Sankt Petersburg in Russland. Seit 2008 studiere ich Gesundheits- und Tourismusmanagement an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen. Ich bin jetzt im sechsten Semester. Diesen Studiengang habe ich gewählt, weil die Kombination von Gesundheit, Tourismus und betriebswirtschaftlichen Fächern für mich von großem Interesse ist. Vor allem der Bereich des Gesundheitstourismus verfügt über ein hohes Wachstumspotential. Mein Studiengang zeichnet sich durch kleine Lerngruppen aus, was einen intensiveren Dialog zwischen Studierenden und Professoren sowie Dozenten ermöglicht. Dadurch entsteht ein persönliches Klima und somit eine sehr angenehme Atmosphäre.

www.hfwu.de