Wissenschaft
und
Hochschulen
Übersicht
Hochschul- und Wissenschaftsregion Stuttgart
 
Studenten-
ansichten
Über uns
Kontakt
 
Naturwissen-
schaften
Wirtschaft
Finanzen
Management
Kunst
Medien
Musik
Technik
IT-Wesen
Architektur
Bauwesen
Pädagogik
Sozialwesen
 
 
die welt verändern. No11 Magazin ansehen »

Studierende übers Studieren
Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg


Weitere Studentenansichten von Studierenden der jeweiligen Hochschulen finden Sie im Bereich Hochschulübersicht


Christian Müller, 26
Christian Müller, 26

Schauspiel, Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg

„Hiermit bestätigen wir Ihnen den Studienplatz Schauspiel an der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg.“ Lachen, Schreien, Loslassen, Vergessen – alles war weg, das war es, das war das Gefühl, das ich hatte, als ich die Bestätigung erhielt. Ich hatte es geschafft! Seit ich mich deutlich erinnern kann, war es mein Traum, wie die Schauspieler, die ich spielen sah, auch einmal auf der Bühne zu stehen und mich in diesen Texten zu verlieren, denn auch wenn ich damals kaum etwas verstand, wusste ich: „Das ist´s“! Heute ist das nicht anders. Im Gegenteil: Von Stück zu Stück, von Ballade zu Ballade, von Lied zu Lied wird das Gefühl verstärkt. Endlich raus und brennen und was zu erzählen haben. Der Moment kurz vor dem Aufgang zur Bühne ... das ist einfach unbeschreiblich. Ich habe für mich entdeckt, welche Verantwortung ich haben kann, wenn ich die Bühne und die Kamera benutze, denn sie sind nicht nur dazu da, billigen Pointen hinterherzurennen. Ich will keine Meinungen bilden, sondern sagen, was ich zu sagen habe, dafür sind die Bühne und die Kamera die richtigen Medien. Wenn dann ein Nachdenken in Gang gesetzt wird, ist es umso schöner. Es ist doch das Größte, die Gedanken der Zuschauer in Bewegung zu bringen, ohne das selbst erlebt haben zu müssen. Zusammen mit der Selbsterfahrung, jedesmal in neue Rollen abzutauchen, vorher daran zu verzweifeln, weil man es nicht greifen kann, an den Aufgaben zu wachsen, die Extreme suchen, nochmal anfangen, obwohl man nicht mehr kann und dann auf einmal ist´s einfach da dieses Gefühl: „Ha, ich hab´s gecheckt“. Das ist das größte Geschenk, was mir gemacht wurde.

www.adk-bw.de

Jahn Nikita Koslowsky, 24
Jahn Nikita Koslowsky, 24

Theaterregie, Akademie für Darstellende Kunst, Ludwigsburg

Aufgewachsen bin ich in Berlin Prenzlauer Berg. Die Akademie in Ludwigsburg fand ich aufgrund ihrer Novität und Nähe zur Filmakademie interessant. Außerdem empfand ich es als nützliche Erfahrung, einmal in einer Kleinstadt zu leben. Inzwischen studiere ich im sechsten Semester Theaterregie, Bachelor of Arts. Wenn ich von meinem Unterricht hier erzähle, können viele kaum glauben, dass es sich um ein richtiges Studium handelt. Und auch ich bin mir hoffentlich meiner privilegierten Situation bewusst, Seminare mit nur drei Teilnehmern besuchen zu können oder gezielt einzeln gefördert zu werden. Angesichts der Arbeitsrealität von Regisseuren denke ich jedoch, dass es keinen Sinn hätte, wenn man zum Beispiel mehr theoretisch fokussiert studieren würde oder es jedes Jahr 1.000 Regie-Absolventen geben würde. Grundsätzlich mochte ich mein Studium. Die gewisse Unstrukturiertheit einer neugegründeten Schule kann man als Student ja auch durchaus produktiv nutzen.

www.adk-bw.de

Benno Schulz, 26
Benno Schulz, 26

Schauspiel, Akademie für darstellende Kunst Baden-Württemberg, Ludwigsburg

Als ich vor drei Jahren mein Studium an der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg in Ludwigsburg begann, hätte ich nicht damit gerechnet. Womit? Dass meine durchaus hohen Erwartungen an die Akademie, die auf Dozenten- und Verwaltungsebene durch eine Vielzahl, teilweise sehr unterschiedlich geprägten und prägenden, aktiven Künstlern und Kunstliebenden, welche dankeswerter Weise bereit sind einen Großteil ihrer Lebensenergie für die Akademie zu opfern, besticht und dadurch, natürlich auch dank des engen Kontaktes mit der Filmakademie, sehr liebenswerte und talentierte Studenten anlockt, bei weitem übertroffen und meine, durch eine wunderbare Jugend im Markgräflerland, hoch angesetzten Ansprüche an Menschen und Stadt mehr als befriedigt werden würden. Ich hoffe, noch viele werden diese Erfahrung mit mir teilen können!

www.adk-bw.de